Natur und Strände

        

 

Mit mehreren tausend Meilen Küste bietet Florida eine grosse Zahl an sauberen Badestränden. Allen gemein: Sonne, Sand und warmes Wetter. Also bringen Sie Ihren Sonnenschutz mit, evtl. Dinge für ein Picknick, ein gutes Buch - und Sie haben Erholung pur! Natur lässt sich aber auch anders erleben, z.B. in den State- und Nationalparks Floridas. Die Vielfalt an Tieren und Pflanzen ist schier endlos. Von Delfinen und Rochen, über das Meer gleitenden Pelikanen, dem bekannten Weisskopfseeadler, den friedlichen Manatees oder den bunten Vögel in den Everglades bis hin zu den impossanten Alligatoren - Florida bedeutet Natur pur!   

  

 Lovers Key State Park:

    

Kilometerlanger Strand mit feinem Sand, geeignet für Naturbeobachtungen (u.a. Manatees, Delfine und sogar Weisskopfseeadler) und Entspannung am Meer - dies alles finden Sie in diesem, glücklicherweise nicht überlaufenen, State Park. 

   

Lovers Key liegt an der County Road 865, zwischen Fort Myers Beach und Bonita Beach und ist das ganze Jahr von 8.00 Uhr bis zum Sonnenuntergang geöffnet.  

www.floridastatepark.org/LoversKey/

 

 Sanibel und Captiva Island 

 

Nicht nur die Inseln der Schönen und Reichen, auch die Landschaft selbst ist beeindruckend schön! Hinter Palmen versteckte Villen wechseln sich ab mit langen, sanft ins Meer abfallenden Stränden, an denen man besonders einem Hobby nachgegehen kann: Dem Sammeln von Muscheln. Besonders an die Ufer von Sanibel spült die Strömung bis zu 400 verschiedene Muschelarten.

   

Beide Inseln sind, trotz der Besucher, immer noch Oasen der Ruhe, für Wasservögel, Meeresschildkröten und Menschen.

www.sanibel-captiva.org

 

 Gasparilla Island

Gasparilla Island ist eine nach dem in Florida bekannten Piraten Jose Gasparilla benannte Golfinsel im Südwesten Floridas, auf der Gasparilla, der Legende nach, seinen Hauptsitz hatte. Das beschauliche Inselstädtchen Boca Grande ist nicht nur bekannt dafür, den Flair des alten und mondänen Floridas bewahrt zu haben, sondern mindestens ebenso sehr für seine wunderbaren Strände. Die Strände des Gasparilla Island Nationalparks münden direkt in den Golf von Mexico. Um hier einen der unvergesslichen floridianischen Sonnenuntergänge zu erleben, empfiehlt sich ein Spaziergang entlang der Nordwestküste.

    

Eingerahmt wird der Park von den beiden Leuchttürmen der Insel, die auch heute noch in Betrieb sind. Die Laufstrecke von einem Leuchtturm zum anderen ist etwa 1,5 km lang und nasse Füße sind bei dem Gang inbegriffen. Berühmt ist der strahlend weiße Boca-Grande-Leuchtturm, der sich am südlichstens Zipfel des Nationalparks befindet, ganz in der Nähe der Parkplätze am Uferdamm. Auch heute noch weist der Ende des 19. Jahrhunderts erbaute Leuchtturm Schiffen den Weg zum Boca Grande Pass.

Der Hauptsitz der Parkverwaltung, sowie ein Museum sind auf dem Leuchtturmgelände zu finden. An den fünf Strandzugängen des Parks sind ausreichend Besucherparkplätze, sowie ein neu angelegtes Picknickareal für jedermann, vorhanden.  

Die Öffnungszeiten des Parks sind täglich 8.00 Uhr - Sonnenuntergang.  

 www.floridastateparks.org/gasparillaisland

 

 Everglades National Park  

   Die Everglades (von den Ureinwohnern Pa-hay-o-chee, "Wasser voll Gras" genannt) - der riesige Sumpf ist Heimat und Rückzugsgebiet für 1000 Pflanzenarten, mehr als 350 Vogelarten, 60 Amphibien-und Reptilienarten und über 40 Säugetierarten. 

     

Einen Teil des Gebietes können Sie zu Fuss, per Rad, mit dem Kanu oder mit einem Propellerboot erkunden. Der Park ist über den Tamiai-Trail (US 41) von der Golfküste her ereichbar. Zwei der Hauptpunkte: Everglades City mit einem Visitor Center und Shark Valley mit seinem Aussichtsturm. 

     

       Florida: Boyd Hill State Park

   www.nps.gov/ever/

 

 Myakka River State Park

 Der Myakka River State Park liegt südöstlich von Sarasota und ist über die Interstate I-75 ( Ausfahrt 205 ) zu erreichen. Dort angekommen erwartet Sie Floridas größter Statepark der für seine vielfältige Tier- und Pflanzenwelt berühmt ist. Beobachten Sie die Bewohner des Parks wie Alligatoren, Blue Heron, Ibisse, Wildschweine, Eichhörnchen oder Waschbären.

Egal, ob Sie lieber lange Wanderungen zu Fuß unternehmen ( es gibt insgesamt 60 km Wanderwege ), die Gegend per Fahrrad erforschen oder den idyllischen Myakka River und seine beiden Seen vom Kanu aus erkunden. Ob Sie sich einer naturkundlichen Führung mit der Trambahn oder dem größten Airboat Floridas anschließen. Ob Sie lieber mitten in der Wildnis campen oder sich in einer der rustikalen historischen Hütten einquartieren - der Myakka River State Park ist unglaublich vielseitig und unendlich schön.  

   

Ein weiteres Highlight des Parks ist der Canopy Walkway. Dies ist ein sogenannter Pfad durch die Baumkronen. Ursprünglich sind diese Pfade Plattformen und verbinden Hängebrücken in den Baumriesen der tropischen Regenwälder. Es gibt sie in Südamerika, Afrika oder Australien und manche sind bis zu 45 m hoch über dem Boden und mehrere hundert Meter lang. Sie dienen vor allem zur Erforschung der Regenwälder und dem damit verbundenen Zugang der Forscher in die tropischen Baumkronen.

 

Natürlich ist die Floridaversion etwas kleiner als die Originale. Es erwarten Sie hier 2 hölzerene Turmkonstruktionen verbunden mit einer 33 m langen Hängebrücke, die ca. 8 m über dem Boden verläuft. Oben auf dem Turm angekommen befinden Sie sich über den Baumkonen des Parks und haben einen herrlichen Rundumblick.

  Der Myakka River State Park liegt an der 13207 S.R. 72 bei Sarasota und ist täglich von 8.00 - Sonnenuntergang geöffnet. 

www.myakka.sarasota.fl.us

 

 

 


Datenschutzerklärung
powered by Beepworld